Chief Workplace-Innovation Manager

Was wir Ihnen bieten

In dem Zertifikatskurs wird umfangreiches Fachwissen zu den Themen Kompetenzmanagement vor dem Hintergrund des Wandels zur Industrie 4.0, lernförderliche Gestaltung von Arbeitsprozessen, Change Management sowie innovative Managementkonzepte in Bezug auf die deutsch-mexikanische Zusammenarbeit vermittelt.

Zielgruppe

Fach- und operative Führungskräfte der Bereiche Arbeitsgestaltung, Personalmanagement und Produktionsleitung

Kursziel und Schlüsselkompetenzen

Der „Chief Workplace-Innovation Manager“ zielt darauf ab, die notwendigen Kompetenzen für den industriellen Wandel zur Industrie 4.0 frühzeitig bei operativen Führungskräften und ihren Mitarbeitern zu schaffen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Förderung von Lernprozessen im Arbeitsprozess durch den Einsatz von technologiegestützten und auch klassischen arbeitsbezogenen Lernlösungen. Des Weiteren wird auch auf die Implikationen der soziokulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und Mexiko eingegangen

Die Teilnehmer des Kurses erlernen…

  • die mit dem Wandel zur Industrie 4.0 einhergehenden Veränderungen zu verstehen,
  • Entscheidungen im Zuge des Wandels der bestehenden Arbeitssysteme selbstbewusst anzustoßen und die Mitarbeiter dabei zu motivieren,
  • Kompetenzen der Mitarbeiter fachgerecht zu bewerten und Entwicklungspotenziale frühzeitig zu erkennen,
  • Lernpotenziale im Prozess der Arbeit zu erkennen und zu bewerten,
  • geeignete Maßnahmen für das Lernen der Mitarbeiter auszuwählen und zu implementieren,
  • soziokulturelle Potenziale und Herausforderungen in der deutsch-mexikanischen Zusammenarbeit zu identifizieren, Hemmnisse zu überwinden und Synergien zu schaffen.

Veranstalter

Das FIR bietet nicht nur den beschriebenen Kurs an, sondern koordiniert auch das E-Mas-Weiterbildungsprogramm. Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungs- und Ausbildungseinrichtung an der RWTH Aachen mit rund 120 Mitarbeitern und gilt seit mehr als 60 Jahren als eine der führenden deutschen Forschungsinstitutionen im Bereich der Betriebsorganisation. Zudem befasst es sich mit der Gestaltung der Unternehmens-IT, um die organisationalen Grundlagen für das digital vernetzte Unternehmen der Zukunft zu schaffen. Das FIR wird als langjähriger Partner des deutschen Automotive-Sektors sowie als international anerkanntes Institut die Rolle als zentraler Ansprechpartner für das E-Mas-Programm übernehmen.